Sie sind HIER:  AKTUELLES

Positive Begenungen - Wir sind überall!

Im August 2018 finden in Stuttgart die Positiven Begegnungen – Konferenz zum Leben mit HIV statt. In 2018 feiert sie ein Jubiläum: Zum 20. Mal treffen sich Menschen mit HIV aus dem gesamten Bundesgebiet, um gemeinsam mit An- und Zugehörigen, Mitstreiter_innen aus den Aidshilfen, dem Medizinbetrieb, dem Rechtswesen, aus Wissenschaft, Politik und Medien über die Herausforderungen des heutigen Lebens mit HIV zu diskutieren.

Plakat der "Positiven Begegnungen" 2018  

  Plakat der "Positiven Begegnungen" 2018

Wir sind überall!

Unter diesem Motto findet vom 23. bis 26. August 2018 die Konferenz Positive Begegnungen (PoBe) im Maritim Hotel und Liederhalle, Stuttgart statt.

Die Anmeldung läuft bereits: Hier geht es zur Anmeldung!

Hier geht es zu den Informationen bezüglich der Teilnahmebeiträge [ca. 765KB]

Zum 20. Mal treffen sich Menschen mit HIV aus ganz Deutschland, um sich über das Leben mit HIV auszustauschen, Forderungen an Politik, Gesundheitssystem und Aidshilfe-bewegung zu formulieren und Veränderungen der eigenen Lebenssituation in die Wege zu leiten.

Was heute die größte Selbsthilfekonferenz zum Leben mit HIV ist, fing 1990 als “1. Bundesweite Positivenversammlung” unter dem programmatischen Motto “Keine Rechenschaft für Leidenschaft” an. Damals trafen sich rund 250 Menschen mit HIV und Aids – Schwule, Heterosexuelle, Junkies, Ex-user_innen, Substituierte, Huren und Stricher – in Frankfurt am Main, “um miteinander zu arbeiten und zu diskutieren, zu lachen und zu lieben, zu demonstrieren und zu trauern”.

Seitdem hat sich das Leben mit HIV deutlich verändert – und verbessert. 2018 ist das Motto der PoBe “Wir sind überall”, denn Menschen mit HIV nehmen heute ganz selbstverständlich an allem teil, was das Leben zu bieten hat. Dennoch ist HIV in der Gesellschaft immer noch mit den Schreckensbildern der 80er- und 90er-Jahre verbunden, und Menschen mit HIV werden immer noch ausgegrenzt und stigmatisiert. Das muss sich ändern!

Faltblatt im Vorfeld der “Positiven Begegnungen” 2018 mit Informationen und Adresse zur Anforderung der Anmeldeunterlagen zum Download! [ca. 765KB]

Es wird auf der Konferenz zu folgenden Themen gearbeitet:

Lebensrealitäten

  • Arbeit, Alter, Versicherungen, Rente, Reha usw.

Sexualitäten

  • Sexuelle Identitäten, Sexuakisierung versus Emanzipation, PrEP, 10 Jahre EKAF-Statement, Macht der Sprache usw

Selbsthilfe

  • Bestandsaufnahme, Vernetzung, Strukturen, Verhältnis zu Aidshilfen, Planung gemeinsamer Aktionen usw.

Politik und Recht

  • Rechtsdruck, Strafrecht, Einwanderungspolitik, öffentlich iwrksame Aktionen, Trans*-Rechte und Emanzipation usw.

Frend- und Selbstbilder

  • Identitätspolitik, Menschen mit HIV in der Prävention, Diskriminierung, ANST, Positive Stimmen 2 usw.

Open SPACE

Weitere Informationen und der aktuelle Stand der Vorbereitungen können auf der Facebook-Seite der Positiven Begegnungen, sowie auf der Homepage der Homepage der Deutschen AIDS-Hilfe verfolgt werden.

Nähere Auskünfte zur Konferenz Positive Begegnungen erteilt gerne:

  • Lea Wilde, Sozialarbeiterin/Master of Arts Public Health (M.A.), AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., Präsenzzeit in der Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.: Dienstag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, E-Mail: lea.wilde@aidshilfe-stuttgart.de, Tel.: 0711/22 46 9 -17.