Sie sind HIER:  AKTUELLES

Medizinische Rundreise "HIV-Präventionsmethoden"

Die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. und die Deutsche Aidshilfe e.V. bieten im Rahmen der Medizinischen Rundreise der Deutschen Aidshilfe e.V. ein Seminar zum Thema “HIV-Präventionsmethoden” an.

Die HIV-Prävention hat sich durch die medizinischen Entwicklungen stark verändert und es gibt nicht mehr nur eine Möglichkeit sich vor einer HIV-Infektion zu schützen. Unter „Safer Sex 3.0“ versteht man den Kondomgebrauch, die HIV-Präexpositionsprophylaxe (PrEP) und Schutz durch Therapie. Diese drei Bereiche entwickeln sich ständig weiter und es kommen immer wieder neue Erkenntnisse hinzu. Aufgrund der neuen Entwicklungen rund um die „HIV-PrEP“, wie z.B. das auf den Markt kommen von Generika-Produkten, der Preispolitik und die Kostenübernahme der gesetzlichen Krankenkassen der „HIV-PrEP“, bleibt das Thema „Safer Sex 3.0“ ständig im Prozess. Das Thema ist und bleibt spannend!

  

  

Die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. und die Deutsche Aidshilfe e.V. laden deshalb ganz herzlich zu einem gemeinsamen Seminar im Rahmen der Medizinischen Rundreise der Deutschen Aidshilfe e.V. mit dem folgenden Thema ein:

HIV-Präventionsmethoden”.

Das Seminar findet am Samstag, 17. Oktober 2020, von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart statt.

Referent: Siegfried Schwarze, Projekt Information, Berlin
Moderation: Peter Wiessner, Dipl. Sozialwissenschaftler, Berlin

Seminargebühren fallen nicht an!

Anmeldung ist allerdings erforderlich, da die Teilnehmendenzahl begrenzt ist!
Anmeldung bis spätestens Freitag, 18. September 2020 bei:
Felix Mohrs, Kindheitspädagoge (B.A.), AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart, E-Mail: felix.mohrs@aidshilfe-stuttgart.de, Tel.: 0711/22 46 9-17, Fax: 0711/22 46 9-99.

Das Angebot richtet sich an HIV-positive Menschen, andere Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende im (AIDS-)Hilfesystem sowie kooperierender Institutionen.

Die Einladung und das Anmeldeformular des Seminars “HIV-Präventionsmethoden” gibt es hier zum Download!

Folgende und weitere Fragen sollen beim Seminar besprochen werden:
Immer wieder zeigt sich, wie zahlreich die Fragen zu diesen Themen sein können. Beispielsweise: Was bedeutet die Zulassung der „HIV-PrEP“ für die Prävention? Welche Routineuntersuchungen gehören zur „Truvada-PrEP“? Welche Einnahmeschemata gibt es? Welche „PrEP-Methoden“ werden in den nächsten Jahren verfügbar sein (Vaginalringe, Gels, Depotspritze)?

  

  

Hinweise zu Corona:

Während der aktuellen Corona-Phase möchten wir allen gerne eine möglichst entspannte und sichere Seminarteilnahme ermöglichen.
Wir versuchen, mit angemessenen Vorsichtsmaßnahmen zu reagieren, und haben uns einige Empfehlungen überlegt, damit wir gemeinsam Übertragungsrisiken vermindern und uns vor Ort ganz auf den Inhalt der Seminare konzentrieren können:

Vor der Anreise:

  • Wer sich krank fühlt, sollte zu Hause bleiben
  • Bei Krankheitssymptomen (z. B. Husten, Fieber,…) bitte bei der Leitung vor Ort (auf der Ausschreibung vermerkt) die Seminarteilnahme absagen.
  • Kurzfristig die Teilnahme abzusagen ist auch möglich, wenn bei anderen im Haushalt lebenden Personen Erkältungssymptome oder grippale Infekte vorliegen oder ihr angesichts der aktuellen epidemiologischen Situation nicht reisen oder am Seminar teilnehmen wollt, um eine Eigengefährdung zu vermeiden.

Beim Seminar:

  • Es wird regelmäßig gelüftet und auf den Abstand zwischen den TeilnehmerInnen geachtet.
  • Hände regelmäßig und gründlich mit Wasser und Seife waschen.
  • Auf Händeschütteln und Umarmungen verzichten.
  • Möglichst keine Materialien von Hand zu Hand herumreichen.
  • Falls während des Seminars Krankheitssymptome (z. B. Husten, Fieber …) auftauchen,
    bitte von der weiteren Teilnahme am Seminar absehen.


Weitere Auskünfte und Anmeldung:

  • Felix Mohrs, Kindheitspädagoge (B.A.), Sozialarbeiter, AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., Präsenzzeit in der Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.: Dienstag, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, E-Mail: felix.mohrs@aidshilfe-stuttgart.de, Tel.: 0711/22 46 9-17.