Sie sind HIER:  TERMINE >> Events

CSD-Präsenz der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

Schwule und bisexuelle Männer waren und sind in Deutschland die stärkste Hauptbetroffenengruppe von HIV/AIDS. Grund genug für die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., auch beim CSD informierend und solidarisch Präsenz zu zeigen.

Lange bevor es in Stuttgart einen Christopher Street Day (CSD) gab, war es selbstverständlicher Teil der Arbeit der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. bei Veranstaltungen der schwul-lesbischen Szene – oder wie man heute sagen würde, der LSBTTIQ-Community – mitzuwirken.

Fußgruppe Stgt. CSD-Politparade  

  Fußgruppe Stgt. CSD-Politparade

LSBTTIQ steht für Gruppen von Menschen, die lesbisch, schwul, bisexuell, transsexuell, transgender oder intersexuell sind bzw. sich als queer definieren (www.netzwerk-lsbttiq.net) und als Minderheiten in der heterosexuellen Mehrheitsgesellschaft leben. AIDS-Hilfe-Arbeit war immer auch Einsatz für Akzeptanz und Vielfalt. Bei schwulen und bisexuellen Männern – oder wie mittlerweile allgemein formuliert wird: Männern, die Sex mit Männern haben (MSM) – kommt hinzu, dass diese mit über 70% der HIV-Neudiagnosen die Hauptbetroffenengruppe von HIV/AIDS in Deutschland sind. Grund genug also für die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., auch beim CSD informierend und solidarisch aktiv und sichtbar zu sein.

Neben kleineren Beteiligungen an den CSD-Paraden in Ulm, Freiburg, Konstanz und Karlsruhe ist die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. von Anfang an stark in der Stuttgarter CSD-Bewegung engagiert:

"PräventHIV" - AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. beim Stuttgarter CSD 2017

Hier gibt es Informationen zu "positHIVe PERSPEKTIVEN", der Präsenz der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. beim Stuttgarter CSD 2017!

Stgt. Marktplatz: "Hocketse-Gedenken"   

  Stgt. Marktplatz: "Hocketse-Gedenken"

Als 1992 die erste “Hocketse zu Gunsten der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.” stattfand und diese dann gleich jährlich als “Hocketse der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.” von der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. fortgeführt wurde, war dieses Straßenfest im Grunde in den „CSD-freien“ Jahren bis zur Jahrtausendwende auch der Stuttgarter „Ersatz-CSD, denn erst dann fanden jährliche CSD-Paraden in der Landeshauptstadt statt. Die Hocketse der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. – wobei sich der Begriff vom schwäbischen „da hocken sie“, was so viel bedeutet wie „da sitzen sie“ ableitet – wuchs im Laufe der Zeit von einer Art Familienfest auf dem Stuttgarter Wilhelmsplatz zu einer veritablen Großveranstaltung auf dem Stuttgarter Schillerplatz, die bald auch die heute gewohnte Ausdehnung bis zum Stuttgarter Marktplatz mit der verbindenden Kirchstraße umfasste. Aus einem “Straßenfeschtle”, bei dem sich HIV-positive Menschen ohne Angst vor Ausgrenzung treffen konnten, wurde eine der größten Open-Air-Veranstaltungen Stuttgarts, als Plattform auch für andere LSBTTIQ-Belange! Ein Fest für alle – aber insbesondere für Menschen mit HIV/AIDS und LSBTTIQ-Menschen hatte sich etabliert!

Mittendrin!  

  Mittendrin!

Als ab dem Jahr 2000 in Stuttgart – nach einigen Jahren Pause – jährlich ein CSD mit Polit-Parade organisiert wurde, entschied man sich, ein gemeinsames Wochenende Ende Juli für CSD-Politparade und Hocketse zu wählen. Fortan fanden das Stuttgarter CSD-Festival und die Hocketse der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. in enger terminlicher, inhaltlicher und organisatorischer Verzahnung statt. Im Laufe der Zeit wurde die organisatorische Kooperation der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. mit der 2001 zur Veranstaltung eines jährlichen Stuttgarter CSD gegründeten Interessengemeinschaft CSD Stuttgart e.V. (www.csd-stuttgart.de) immer enger. Seit 2006 beauftragte die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. die IG CSD Stuttgart e.V. schließlich offiziell mit einem Großteil der Organisationsaufgaben bei der Hocketse. Diese enge Kooperation führte zu Synergien beim CSD-Festival und der Hocketse. Gleichzeitig eröffnete die Zusammenarbeit der IG CSD Stuttgart e.V. die Möglichkeit zusätzliche Einnahmen zur Finanzierung des Stuttgarter CSD zu erzielen und gab der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. Ressourcen für die HIV-/AIDS-Betroffenenunterstützung und die HIV-Präventionsberatung frei, die mit dem Wachstum der Hocketse in immer größerem Umfang durch diese gebunden worden waren.

Flanieren, staunen, essen, trinken.... feiern!  

  Flanieren, staunen, essen, trinken.... feiern!

Die Trennung von Veranstalter- und Organisatorenrolle wurde bis zur 24. Hocketse der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. im Jahre 2015 beibehalten. Seit 2016 wurde die Zusammenarbeit zwischen der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. und der IG CSD Stuttgart e.V. noch weiter optimiert, indem die IG CSD Stuttgart e.V. auch die Gesamtverantwortung für die nunmehrige CSD-Hocketse übernahm. Die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. bleibt dem neuen CSD-Straßenfest als wertvoller Partner mit unverminderter und fachlich stärkerer Präsenz verbunden.

Auch ab 2016 setzte sich die traditionelle Präsenz der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. beim Stuttgarter CSD in gewohntem und ambitioniertem Umfang fort:

Hocketse: Info-/Gedenkzelt d. AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.  

  Hocketse: Info-/Gedenkzelt d. AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

  • Eigene Veranstaltungen im Vorfeld des CSD-Wochenendes.
  • Grußwort zum Stuttgarter CSD.
  • Infostände bei Veranstaltungen der IG CSD Stuttgart e.V., wie dem CSD-Sommerfest und dem CSD-Empfang im Stuttgarter Rathaus.
  • Teilnahme an der CSD-Politparade; in den letzten Jahren im Rahmen der Präsenz der baden-württembergischen AIDS-Hilfen mit Fußgruppe und LKW; gerne auch wieder mit eigenem LKW.
  • HIV-Präventionseinsätze bei Partys und anderen Veranstaltungen im Kontext des Stuttgarter CSD.
Stgt. Marktplatz: "Hocketse-Gedenken"  

  Stgt. Marktplatz: "Hocketse-Gedenken"

  • Zentrale Gedenkveranstaltung für die Opfer von HIV/AIDS am Hocketse-Sonntag um 18.00 Uhr auf dem Stuttgarter Marktplatz: Wortbeiträge von AIDS-Seelsorgenden und Mitarbeitenden der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. auf der Hocketse-Hauptbühne leiten in eine allgemeine Schweigeminute über. Und der Aufstieg unzähliger Luftballons mit der “Roten Schleife” bildet auch traditionell wieder einen würdigen Abschluss dieser Gedenkzeremonie.
  • Redebeiträge von der Hocketse-Hauptbühne auf dem Stuttgarter Marktplatz zum Thema HIV/AIDS und zur AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. im Kontext von CSD und MSM.
"Wohl bekomms!" - Hocketse-Ausschankwagen der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. auf dem Stuttgarter Marktplatz!  

  "Wohl bekomms!" - Hocketse-Ausschankwagen

  • Infostand zum Thema HIV/AIDS und zur Arbeit der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. sowohl am Hocketse-Samstag als auch am Hocketse-Sonntag.
  • Gedenkzelt für die Opfer von HIV/AIDS am Hocketse-Sonntag am Ausgang des Markplatzes in die Stuttgarter Kirchstraße.
  • Während der kompletten Hocketse sowohl auf dem Marktplatz als auch auf dem Stuttgarter Schillerplatz je ein von der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. bewirtschafteter Getränkestand.
  • Und schließlich am Hocketse-Sonntag weiterhin der beliebte Kaffee- und Kuchenstand der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. an der Ecke Kirchstraße/Stiftstraße – auf halber Strecke zwischen den beiden Hocketse-Festplätzen, Stuttgarter Marktplatz und Stuttgarter Schillerplatz.
"Stößchen!" - Hocketse-Barwagen d. AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. am Schillerplatz  

  "Stößchen!" - Hocketse-Barwagen d. AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

Nach wie vor hat die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. auch das Privileg, auf dem gesamten Hocketse-Festgelände Spenden zu sammeln. Neu ist seit 2016, dass Sammlerinnen und Sammler der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. und der IG CSD Stuttgart e.V. in gemeinsamen Spendendosen für beide Vereine sammeln, denen die Spendengelder zu gleichen Teilen zu Gute kommen. Ausgestattet mit den Roten (AIDS-)Schleifen und Pride-Armbändchen zum CSD-Motto sowie Spendendosen tragen die Spendensammlerinnen und -sammler einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung der Arbeit von AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. und IG CSD Stuttgart e.V. bei.

Die Hocketse ist auch als CSD-Hocketse eine Veranstaltung für alle Menschen – gelebte Vielfalt, die insbesondere auch Menschen mit HIV/AIDS einschließt! Flanieren, staunen, miteinander reden, sich informieren, essen und trinken, Bekannte und Freunde treffen! Das alles und noch viel mehr gibt es weiterhin rund um die Angebote der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. Das gesamte Hocketse-Wochenende stehen insbesondere Mitarbeitende der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. für Fragen rund um das Thema HIV/AIDS zur Verfügung!

Party mit Open-Air-Disco: Hocketse, Schillerplatz  

  Party mit Open-Air-Disco: Hocketse, Schillerplatz

Hinsichtlich Bühnenprogramm, Standvergabe und grundsätzlich allen Fragen der Organisation der CSD-Hocketse liegt die Zuständigkeit seit 2016 komplett bei der IG CSD Stuttgart e.V.!

Vieles wird bei der Hocketse auch weiterhin ehrenamtlich geleistet – bei der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. ebenso wie bei der IG CSD Stuttgart e.V. und bei vielen anderen Teilnehmenden. Allen Mitwirkenden gebührt großer Dank!

Wer die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. bei ihrer Präsenz beim Stuttgarter CSD ehrenamtlich unterstützen möchte kann dies wie folgt:

Hocketse-Kuchenstand d. AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.  

  Hocketse-Kuchenstand d. AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

  • Mithilfe bei Infoständen im Vorfeld des CSD-Wochenendes.
  • Mitarbeit bei den HIV-/AIDS-Präventionsteams der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.
  • Beteiligung an der CSD-Politparade in solidarischer Geschlossenheit mit anderen AIDS-Hilfe-Aktivistinnen und -Aktivisten.
  • Befüllung der Luftballons am Hocketse-Sonntag ab 14.00 Uhr und ihre Verteilung auf dem Stuttgarter Marktplatz an die Gäste ab 17.40 Uhr, sodass rechtzeitig zum Luftballonstart möglichst viele heliumgefüllte Luftballons mit der Roten Schleife zum Aufstieg bereit sind.
  • Mithilfe bei den Hocketse-Ständen der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.: Auf-/Abbau, Ausschank/Verkauf, Kuchen backen.
  • Spendensammeln während der Hocketse auf dem Hocketse-Festgelände im Rahmen der gemeinsamen Spendensammel-Aktion für die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. und die IG CSD Stuttgart e.V.

Infos zur CSD-Präsenz der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. während der laufenden oder bevorstehenden CSD-Saison finden sich unter AKTUELLES auf dieser Homepage!

Für Fragen zur CSD-Präsenz der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. – insbesondere zur CSD-Hocketse und zum ehrenamtlichen Einsatz – stehen gerne zur Verfügung:

  • Franz Kibler, M.A. Sozial- und Verhaltenswissenschaften (Univ.), Geschäftsführer, AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart, E-Mail: franz.kibler@aidshilfe-stuttgart.de, Tel.: 0711/22469-27.
  • Thorsten Hinz, Dipl.- Sozialwissenschaftler (Univ.), Sozialarbeiter, AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., Präsenzzeit in der Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart: Dienstag 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, E-Mail: thorsten.hinz@aidshilfe-stuttgart.de, Tel.: 0711/22 46 9 – 57.
  • Bernd Skobowsky, Assistent der Geschäftsführung, Präsenzzeit in der Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart: : Montag bis Freitag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Montag bis Donnerstag 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Öffnungszeiten der Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.), E-Mail: bernd.skobowsky@aidshilfe-stuttgart.de, Tel.: 0711/22 46 9 – 11, Fax.: 0711/22 46 9 – 99.

(Stand: Mai 2017)