Ausdruck von www.aidshilfe-stuttgart.de am 30.11.2023:

Schnelltest-Aktion im Oktober 2023 – HIV, Syphilis und Hepatitis C (HCV)


Monatliche HIV/Syphilis-/HCV-Schnelltest-Aktion in der Beratungs und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

Sich auf HIV, Syphilis und Hepatitis C (HCV) testen zu lassen ist für alle sexuell aktiven Menschen sinnvoll, besonders wenn man häufig Sex mit verschiedenen Sexualpartnern/Sexualpartnerinnen hat. Der Test verschafft Klarheit über den eigenen HIV, Syphilis und HCV-Status und trägt somit dazu bei, Neuinfektionen zu vermeiden. In den meisten Fällen können Infektionen mithilfe eines Tests ausgeschlossen werden, aber auch der andere Fall – das frühzeitige Wissen um eine Infektion – ist wichtig. Nicht nur, um andere zu schützen, sondern auch für sich selbst, denn je früher eine Infektion erkannt wird, desto schneller und besser kann sie behandelt werden.

  

  

Die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. bietet deshalb für alle, die sich auf HIV, Syphilis und Hepatitis C testen lassen möchten, eine

HIV-/Syphilis-/HCV-Schnelltest-Aktion an:

Mittwoch, 25.10.2023, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr,

Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.,
Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart.

Anmeldung nicht erforderlich! Der Test ist kostenlos und anonym!
Der Schnelltest erfolgt mit qualifizierter Einzelberatung vorab. Für den anschließenden Test werden lediglich ein paar wenige Blutstropfen aus der Fingerkuppe entnommen. Das Ergebnis erhält man innerhalb einer Minute.
Angeboten wird ein Kombi-Schnelltest auf HIV und Syphilis sowie ein separater HCV-Schnelltest.

Wichtig: Zwischen einem möglichen Risikokontakt und dem Schnelltest sollten mindestens zwölf Wochen liegen! Sind es weniger als zwölf Wochen, ist das Ergebnis nur bedingt aussagekräftig. Der Test müsste zu gegebener Zeit wiederholt werden, um ein sicheres Ergebnis zu erhalten.

HIV-/Syphilis-Schnelltests sowie HCV-Schnelltests sind Antikörper-Tests. Das bedeutet, sie suchen im Blut nach Antikörpern auf HIV und Syphilis bzw. Hepatitis C, die sich spätestens zwölf Wochen nach einer möglichen Infektion nachweisen lassen.
Werden Syphilis-Antikörper gefunden, sollte durch einen Labortest geklärt werden, ob es sich um eine akute, chronische oder ausgeheilte Infektion handelt. Eine Syphilis-Infektion kann mithilfe von Antibiotika gut behandelt und geheilt werden.
Werden Hepatitis-C-Antikörper gefunden, sollte durch einen Labortest geklärt werden, ob es sich um eine akute, chronische oder ausgeheilte Infektion handelt. Eine Hepatitis-C-Infektion kann in ca. 95 % der Fälle geheilt werden. Die Behandlung ist gut verträglich und dauert meist nur maximal drei Monate .
Werden HIV-Antikörper gefunden, spricht man von einem reaktiven und damit unter Umständen HIV-positiven Ergebnis. Auch dieses sollte durch einen weiteren Test im Labor bestätigt werden. Selbstverständlich stehen wir in jeglicher Hinsicht zur Seite. Durch frühzeitigen Beginn der HIV-Therapie und zuverlässige Einnahme der HIV-Medikamente, hat man beste Chancen auf eine normale Lebenserwartung bei guter Lebensqualität. Die Therapie schützt auch davor, dass HIV beim Sex auf andere übertragen wird.
Werden keine Antikörper gefunden, ist man sicher HIV- und Syphilis- bzw. HCV-negativ.

Genauere Informationen zu den HIV-/Syphilis-/HCV-Schnelltest-Aktionen der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

Nächste Termine: 22.11.2023 und 20.12.2023

Terminübersicht 2023 der HIV-/Syphilis-/HCV-Schnelltest-Aktionen der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. zum Download!


Die HIV-/Syphilis-Schnelltest-Aktionen der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. sind unterstützt durch einen Grant der Gilead Sciences GmbH! (www.gilead.com) und durch die MSD SHARP & DOHME GMBH (www.msd.de).
Die Testungen auf Hepatitis C sind unterstützt durch die AbbVie Deutschland GmbH und Co. KG (www.abbvie.de). Herzlichen Dank!


Nähere Auskünfte zu den HIV/Syphilis und HCV-Schnelltests der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. erteilt gerne:

  • Felix Mohrs, Kindheitspädagoge (B.A.), Mitglied der Geschäftsführung, AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., E-Mail: felix.mohrs@aidshilfe-stuttgart.de, Tel.: 0711/22 46 9-17, Mobil: 0152/29 20 64 92.