Sie sind HIER:  LEISTUNGEN >> Prävention

Prävention

Die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. führt Präventionsveranstaltungen in Schulen, Betrieben und anderen Organisationen durch. Besonders im Vordergrund stehen hier reguläre und berufsbildende Schulen sowie die Multiplikatorenschulungen, beispielsweise an Krankenpflegeschulen.
Ansprechpartner für Präventionsveranstaltungen in Schulen ist bei uns Hans-Peter Diez.
Für Präventionsveranstaltungen in Betrieben und anderen Organisationen wenden Sie sich bitte an Alfons Stetter.

Ein weiterer wichtiger Bereich ist die HIV-Aufklärung in den verschiedenen bei uns lebenden Migrantengruppen, was aufgrund von eventuellen kulturellen, religiösen und sprachlichen Unterschieden verschiedener, jeweils maßgeschneiderter Präventionsinstrumente bedarf. Ansprechpartner hierfür ist bei uns Sarah-Vanessa Salvini.
=> Dazu passt auch der Artikel Für Flüchtlinge

Weitere wichtige Orte, an denen die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. vorbeugend und aufklärend, aber auch beratend und betreuend tätig ist, sind Szenelokale, Rotlichtmilieu, Straßenstrich und Strafvollzugsanstalten.
=> Dazu passt auch der Artikel Für Gefangene

Präventionsarbeit in der schwulen Szene leistet die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. sowohl direkt vor Ort in Gastronomie, Saunen und bei Events als auch mittels Medien, Broschüren und Kondomverteilung. Die Präventionsarbeit dort wird unterstützt von den Ehrenamtlichen unserer Öffentlichkeitsgruppe.

Außerdem zeigt unsere Öffentlichkeitsarbeitsgruppe mit Infoständen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen regelmäßig in Sachen Prävention Gesicht. Ansprechpartner für die Öffentlichkeitsgruppe ist bei uns Stefan Lücke.

  

  

Die HIV-Präventionsarbeit der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. in Schulen und Jugendeinrichtungen wird maßgeblich gefördert durch die FFS Group.