Sie sind HIER:  LEISTUNGEN >> Betreute Wohngruppen

Betreute Wohngruppen

Die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. bietet bis zu sieben HIV-infizierten Menschen betreutes Wohnen in Wohngruppen an.

Häufig spielen gesundheitliche Fragen bei Menschen mit HIV/AIDS eine große Rolle, aber auch in sozialen, rechtlichen und wirtschaftlichen Belangen unterstützt die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. ihre Klientinnen und Klienten.

Blumenschmuck am Fenster  

  Blumenschmuck am Fenster

Für bis zu sieben HIV-positive Menschen, die nicht mehr im eigenen Wohnraum leben können, bietet die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. auch Unterbringung und Betreuung in zwei Wohngruppen an. Im Wohnprojekt der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. in Stuttgart-Bad Cannstatt leben sie in zwei Wohngemeinschaften. Dort werden sie von Sozialarbeitenden der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. betreut

Miet- und Betreuungsverhältnis der Bewohnerinnen und Bewohner mit der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. sind aneinander gekoppelt. Das Angebot richtet sich an Menschen, welche laut Sozialgesetzbuch XII vorübergehend, für längere Zeit oder dauerhaft ihr Leben nicht selbständig führen können, in einer Wohngruppe der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. leben möchten und auch – indem sie ausreichend für eine Wohngemeinschaft wohnfähig sind – können..

Blick in eines der Wohnzimmer  

  Eines der Wohnzimmer

Anträge zum Betreuten Wohnen werden zusammen mit den erforderlichen Unterlagen (z.B. Hilfeplan) an den örtlich zuständigen Sozialhilfeträger gestellt.

Die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. betreut in den beiden Wohngruppen einmal drei und einmal vier Bewohner in hellen und freundlichen Zimmern. Beide Wohnungen sind gut ausgestattet. Gemeinschaftsräume, Einbauküchen, Bäder und Balkone werden gemeinsam genutzt.

Eines der Bewohnerzimmer  

  Eines der Bewohnerzimmer

Voraussetzungen sind, dass keine 24-Stunden-Betreuung notwendig ist, kein Bedarf an Betreuung in der Nacht besteht und dass Betroffene bereit und fähig sind, einen entsprechenden Beitrag zur Bewältigung ihres Alltags selbst zu leisten und sich verbindlich an die geltende Hausordnung zu halten.

Blick in ein weiteres Bewohnerzimmer  

  Weiteres Bewohnerzimmer

Vorrangiges Ziel der Betreuung ist die Unterstützung der/des Klientin/en zu einer möglichst eigenständigen und selbstbestimmten Lebensführung mit Erhaltung der Lebensqualität. Dazu gehören u.a. Sicherung der Existenzgrundlagen, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung, Förderung der aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Hilfe bei der Gesundheitsfürsorge und psychische Stabilisierung.

Eine der Küchen  

  Eine der Küchen

Das Betreute Wohnen in den Wohngruppen der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. nach Sozialgesetzbuch XII umfasst Hilfeleistungen in Form von Betreuung, Beratung und Begleitung sowie fallbegleitende Maßnahmen.

Als Grundlage für die Hilfeleistungen dient ein individueller Hilfeplan. Dieser wird in enger Zusammenarbeit mit der/dem Klientin/en erarbeitet, wobei sich die Betreuungsziele und -inhalte an den persönlichen Ressourcen, Fähigkeiten und insbesondere den Wünschen der/des Klientin/en orientieren.

Wir wohnen nicht, um zu wohnen, sondern wir wohnen, um zu leben. (Paul Johannes Tillich)

Eines der Bäder  

  Eines der Bäder

Die Verweildauer der Bewohnerinnen und Bewohner im Wohnprojekt der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. ist sehr unterschiedlich: Während manche auf langjährige Betreuung angewiesen sind, finden andere trotz ihrer HIV-Infektion „ins Leben zurück“, schaffen es, eine Stelle zu finden oder ihre Arbeit sogar trotz HIV-Infektion und allfälliger Erkrankungen zu behalten.

Auch wenn die Verbundenheit zu den Bewohnerinnen und Bewohnern groß ist, freuen sich die Mitarbeitenden der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. deshalb stets mit einem betreuten Menschen, wenn sie/er „Ich ziehe aus!“ sagt. Denn der Auszug bedeutet, dass die Zukunft in einer anderen Wohnung, vielleicht mit nicht HIV-Infizierten, ohne die geschützte Atmosphäre des Wohnprojektes der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., aktiv von diesem angestrebt wird. Und das heißt auch, dass ein Mensch gelernt hat, mit seiner HIV-Infektion klarzukommen.

Den Flyer mit ausführlichen Informationen über die Wohngruppen der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. gibt es hier zum Download. [ca. 807 KB]

Schon vor vielen Jahren hat die Siemens AG – Region Deutschland/Südwest die Patenschaft für das Wohnprojekt der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. übernommen und unterstützt dabei auch erheblich mit einer jährlichen Spende. Desgleichen zeigt sich auch die Deutsche AIDS-Stiftung als verlässlicher Partner, bei Anschaffungen und sonstigen Investitionen. Herzlichen Dank!

Weitere Auskünfte zum Betreuten Wohnen in den beiden Wohngruppen der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. erteilt gerne:

  • Hans-Peter Diez, Dipl.- Sozialpädagoge (FH), Sozialarbeiter, AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., Präsenzzeit in der Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart: Mittwoch 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, E-Mail: hans-peter.diez@aidshilfe-stuttgart.de, Tel.: 0711/22 46 9 – 13.

(Stand: November 2017)